Cremiges Butternutkürbis Risotto mit Salbei

Ich liebe Risotto und halte es für einen Irrglauben, dass es unheimlich komliziert ist ein gutes zu kochen. Ihr müsst nur dabei bleiben, rühren und genug Flüssigkeit zugeben, Parmesan erledigt dann den Rest.

Ich mache unheimlich oft ein Risotto mit Champignons und ab uns an mit Meeresfrüchten. Das Butternutkürbis Risotto ist eine neue Variante. Die Cremigkeit und die leichte Süße des Kürbisses passen perfekt zum Risotto und Salbei rundet diese Kombination perfekt ab! Aber genug geschwärmt, probiert es doch gleich selbst.

pic     pic1


Zutaten für 2 Personen:

  • 200 ml Sahne
  • ½ Tasse Brühe (z.B. Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe)
  • 100-200ml Weißwein
  • ½ Butternutkürbis
  • 100g Parmesan
  • 2-3 Blätter Salbei
  • ½ bis 1 Zehe Knoblauch
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • Lorbeerblatt
  • Muskat
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schneiden und beiseite legen.

Etwas Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebel kurz darin anschwitzen, Kürbiswürfel zugeben und ein paar Minuten anbraten. Den Reis, Lorbeer und Knoblauch unterrühren, ebenfalls kurz anbraten und dann etwas mit Weißwein ablöschen. Hitze runterdrehen und etwas Sahne zugeben und verkochen lassen. Jetzt immer nach und nach je eine Kelle Gemüsebrühe, Wein und Sahne zugeben. Durch die Sahne bekommt das Risotto eine besonders cremige Konsistenz.

Die Salbeiblätter kleinhacken und dazugeben, dann alles mit Muskat (gerne viel), Salz (nicht zu viel, weil der Käse auch salzig ist), Pfeffer und falls nötig noch etwas Brühe abschmecken. Den Parmesan reingeben und schmelzen lassen.

Mit etwas Muskat und Parmesanspänen servieren.

Merken

Merken

Merken