Gemüse-Quiche

Ich liebe Quiche in fast jeder Variante meistens habe ich allerdings keine Lust und Zeit den Teig hierfür frisch zu machen. Das ist daher eine schöne und schnelle Idee, die sich auch für ein Abendessen und für das Mittagessen am nächsten Tag eignet.

Eine Gemüse-Quiche ist zudem absolut perfekt um Reste zu verwerten, den fast jedes Gemüse passt wunderbar und muss nicht vorgekocht werden.

Also einfach mal ausprobieren.

pic2    pic3


Zutaten für 1 Quiche

  • 1 Packung Blätterteig (im Kühlregal)
  • ½ Becher Sahne
  • 1 Becher Schmand
  • 3 Eier
  • Gemüse nach Wahl z.B.: Grüner Spargel, Snackmöhren, Frühlingszwiebeln, Paprika
  • Etwas Streukäse
  • Salz, Pfeffer und etwas Muskat

Zubereitung

Den Offen auf 180C und Umluft vorheizen.

Eine Runde Springform vorbereiten und den fertigen Blätterteig ausrollen. Das Bodenteil mit der Innenseite auf den Teig legen und mit einem Brotmesser nachzeichnen. Den Teigboden in die Form legen (es ist nicht schlimm, wenn alles nicht super ordentlich ist. Für die Ränder etwa gleich große Streifen aus dem Teig schneiden und den Rand der Form damit auslegen. Alle Teile (Rand und Boden) mit den Fingern verbinden (noch besser hält alles, wenn ihr die Finder vorher leicht nass macht). Falls ihr noch Teigreste habt, könnt ihr diese noch als eine Art Flicken an die Verbindungsstellen kleben oder einfach auf dem Boden verteilen.

Die Ränder noch etwas mit einem Löffel eindrücken, damit diese etwas gleichmäßiger werden.

Für die Füllung zunächst die Eier mit der Sahne verquirlen, den Schmand dazu geben und alles gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Das Gemüse eurer Wahl, z.B. grünen Spargel, Snack Möhren, Paprika und Frühlingszwiebeln waschen und kleinschneiden. Das Gemüse auf den Teig geben und die Eier-Mischung darauf geben. Wer mag kann oben noch etwas Käse drauf streuen.

Die Quiche kommt dann für 30-40 Minuten in den vorgeheizten Offen bis sie oben goldbraun ist.